DELF scolaire

Überreichung der DELF-Diplome

Vive le DELF scolaire!“ steht in großen Lettern an der Tafel von B012 und begrüßt jene Schülerinnen und Schüler, die lange für das Französisch-Sprachzertifikat gelernt und ihre Prüfungen erfolgreich abgelegt haben. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde dürfen sie nun heute ihr Diplom aus den Händen von Französischlehrerin Regina Kampe entgegennehmen.

Matthias Bleek zeigt sich angesichts der Ergebnisse der Lernenden begeistert und lobt die 31 Teilnehmer und Teilnehmerinnen bzw. ihre Leistung, die sich mehr als sehen lassen kann. „Es lohnt sich, Französisch zu lernen“, betont Fachbereichsleiter Bleek, der selbst Französisch unterrichtet und nur zu gerne eine Lanze für Sprache und Sprachzertifikat bricht. Noch heute, erwähnt Herr Bleek, sei unser Nachbarland Deutschlands größter Handelspartner in Europa. Er betont so - ganz nebenbei - die Bedeutung des Französischen und auch die des Sprachzertifikats.

Zufrieden nehmen die Schüler und Schülerinnen das hochwertiger Papier nach seiner kleinen Ansprache entgegen: Johanna ist der Star unter ihnen. Von 100 möglichen Punkten hat sie stolze 91,5 erreicht und brillierte dabei in allen Teilprüfungen. Mit Sprachniveau B2 hat Johanna quasi den Olymp des „DELF scolaire“ erklommen. Die Oberstufenschülerin aus dem Französisch-Leistungskurs hat, betont auf Nachfrage, dass es „Spaß“ gemacht habe, für das Diplom zu lernen. Vor allem aber, erzählt die frankophile Schülerin, sei es eine wertvolle Erfahrung gewesen, festzustellen, dass eine Prüfung am Ende nicht so schlimm sei, wie man immer befürchte – eine Erfahrung, von der sie auch in der Schule oder auch Universität profitieren kann.

Leontina aus der 9 traut sich beim nächsten Prüfungsdurchgang bereits an Niveau B1 heran: Nach eigenen Worten fühlt sie sich fit genug, das nächste Ziel ins Visier zu nehmen – für ein Jahr aussetzen, um - wie die meisten - in der E-Phase dieses Ziel anzugehen, kommt für Leontina nicht infrage.

Begleitet wird sie im kommenden Jahr sicher auch wieder von Regina Kampe, die schon seit 2007 diejenigen, die sich der Herausforderung „DELF scolaire“ stellen wollen, mit viel Leidenschaft und Organisationstalent betreut und auf die Prüfungen vorbereitet.

In diesem Sinne wünschen wir Leontina, aber auch ihren Mitstreitern „Bonne chance!“ oder auch „Viel Glück!“.

Delf 2019 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen