Israelaustausch 2020

Leibnizschüler zu Gast in Haifa

Der Israelaustausch der Leibnizschule findet jedes Jahr für die Neuntklässler statt: Wir haben eine christliche Partnerschule in Haifa. In diesem Jahr sind wir, zwölf Schüler und Schülerinnen und zwei Lehrer, im Zeitraum vom 09.Februar bis zum 16.Februar dorthin gereist. Diese eine Woche brachte so viele tolle Erfahrungen und Kenntnisse mit sich, dass es schwer ist, sie in nur einem kurzen Bericht festzuhalten.

Am Sonntag, den 09. Februar, haben wir uns um 7:45 Uhr am Frankfurter Flughafen getroffen und sind nach einer langen Reise um 20:30 am Bahnhof in Haifa angekommen. Die lange Reisedauer kam dadurch, dass wir in Deutschland und auch in Israel lange beim Check-in anstehen, Befragungen überstehen und einen verspäteten Flugstart ertragen mussten. Deshalb sind alle recht erledigt in den Austauschfamilien angekommen.

Der Montag war demnach der erste richtige „Kennenlerntag“: Wir haben die Schule bzw. Haifa selbst besichtigt und anschließend gemeinsam gegessen.

Die restlichen Tage, sprich vom 11. bis zum 15. Februar, haben wir diverse wunderbare Ausflüge gemacht. Es fing direkt sehr eindrucksvoll mit Jerusalem an. Dort haben wir innerhalb kürzester Zeit die drei Stadtteile erkundet und auf unserem Weg den Ölberg, die Klagemauer, den Felsendom, die Grabeskirche, den Markt und so manches mehr besichtigt. An dem Tag verbrachten wir die Nacht in einer am Toten Meer gelegenen Jugendherberge.

Am nächsten Tag sind wir durch Ein Gedis Natur gewandert und sind in Wasserfällen und dem Toten Meer geschwommen. Die Nacht verbrachten wir wieder in einer Jugendherberge, diesmal in der Wüste.

Die darauffolgenden Ausflüge waren kürzer. Unter anderem sind wir durch einen Canyon gewandert, waren an der Taufstelle Jesu, in der Bergpredigtkirche und in den Städten Nazareth, Tiberias und Akko. Unsere Gruppe hat sich bestens verstanden und wir haben jeden Abend etwas gemeinsam unternommen - beispielsweise waren wir zusammen in einer Mall, einem Einkaufszentrum oder am Stand. Der Abschied von unseren Austauschpartnern war am Ende entsprechend schwierig.

Um 12:00 Uhr nachts dann trafen wir uns schon am Bahnhof, denn um 2:00 Uhr sollten wir am Flughafen sein, da schon um 5:30 Uhr das Boarding war. Wir freuen uns alle schon riesig, wenn im Mai unsere Austauschpartner zu uns kommen. Außerdem haben sich viele von uns schon vorgenommen, in den Sommerferien erneut nach Haifa zu reisen, um die neu geschlossenen Freundschaften zu pflegen.


Text: Johanna Wagner (9b)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen