Streichquartett in Mainz

Mitglieder des Schulorchesters spielen im „Erbacher Hof“

Von Frank Segner

Am 15. März 2018 brach ein Streichquartett aus den Reihen des Schulorchesters, genauer Leyla Baladjaev, Julia Tischbirek, Luise Stoll und Juliane Steuer, zu einem „missionarischen“ Auftritt nach Mainz auf.

Der Anlass war ein Treffen von Vertretern vieler verschiedener christlicher Konfessionen im Rahmen eines seit 2011 bestehenden internationalen und vor allem interreligiösen Projekts „MissionRespekt – Christliches Zeugnis in einer multireligiösen Welt“. Bei der als „Zwischenstation“ geplanten Tagung in den Räumen des Kongresszentrums der Diözese Mainz, dem „Erbacher Hof“, wurde hier das Bemühen um respektvolle Mission in multireligiösen Kontexten thematisiert.

Die auf dem neutestamentlichen Sendungsgebot fußende christliche Mission vor allem unter anders- oder nichtgläubigen Mitmenschen ist natürlich historisch belastet und scheint – nach Ausführung der Beteiligten – eher hin zum öffentlichen „Zeugnis-Abgeben“ für den eigenen Glauben und dessen Praxis im Leben gedeutet zu werden statt als missionarischer Eifer im Sinne der vorrangigen Bekehrung. Die „Zwischenstation“ der Tagung markierte die stärkere Hinwendung zum Dialog mit nichtchristlichen Glaubensgemeinschaften, deren Akzeptanz gesucht und deren kritische Anmerkungen zum Dokument „MissionRespekt“ gewünscht wird, was bei der Tagung auch durch ein Referat des Islamwissenschaftlers Dr. Ertuğrul Şahin von der Goethe-Universität Frankfurt verdeutlicht wurde.

Im Beisein vieler geistiger Würdenträger und Mitarbeiter der verschiedenen Organisationen hatten nun die vier Schülerinnen der Leibnizschule die Ehre, für den musikalischen Rahmen zu sorgen:

Mit den temperamentvoll, einfühlsam und mitunter auch augenzwinkernd interpretierten Sätzen aus Mozarts Divertimento in D-Dur (KV 136) konnten die Musikerinnen im akustisch sehr ansprechenden Kardinal-Volk-Saal überzeugen. Sie ernteten ad hoc viel Applaus sowie auch in der Pause und im Anschluss an die Veranstaltung mehrfach Lob und Anerkennung. Vielleicht hören wir von diesem recht spontan zustande gekommenen Quartett doch auch noch in Zukunft, denn das gemeinsame Musizieren in dieser Formation machte den vier Damen auch sichtlich und hörbar Spaß.

Leibnizschule Streichquartett In Mainz